Herausforderung Kinderbetreuung – mit gutem Beispiel voraus!

Startseite » Blog » Herausforderung Kinderbetreuung – mit gutem Beispiel voraus!
Herausforderung Kinderbetreuung – mit gutem Beispiel voraus!

„Die Krabbelstube hat es uns ermöglicht, dass ich viel früher aus meiner Karenz zurückkehren konnte.“

Der Vorteil eines familienfreundlichen Unternehmens

Als ich mit meiner Tochter schwanger war, war noch nicht klar, wie wir die Kinderbetreuung nachher regeln werden. Da traf es sich sehr gut, dass mein Arbeitgeber, die ZKW Group GmbH in Wieselburg, sehr familienfreundlich ist. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf nimmt hier einen großen Stellenwert ein. Für uns als Jungfamilie hat es sich dann sehr praktisch ergeben, dass im April 2018 die firmeneigene Krabbelstube eröffnete – neben dem Betriebsrestaurant direkt am Firmengelände.

Da die Großeltern teilweise selbst noch berufstätig sind, wäre es auch gar nicht möglich gewesen, dass diese die Betreuung übernehmen. Die ZKW Krabbelstube steht für alle Kinder (von 1 bis 3 Jahren) von ZKW MitarbeiterInnen offen. Ab drei halben Tagen pro Woche kann man das Kind für die Krabbelstube anmelden.

In besten Händen

Wir haben es als sehr angenehm empfunden, dass die Eingewöhnungsphase ganz individuell auf uns abgestimmt wurde. Unserer Tochter Elina gefällt es sehr gut. In der Früh, wenn ich sie in den Krabbelstube bringe, habe ich ein gutes Gefühl, dass sie bestens umsorgt wird. Die Pädagoginnen und Betreuerinnen gestalten eine besonders liebevolle Umgebung. Elina besucht nun bereits seit 1,5 Jahren die Krabbelstube bei ZKW. Da wird gemalt, gebastelt und mit allen Sinnen gespielt – meine Tochter freut sich jeden Tag darauf, hier mit ihren Freunden Neues zu lernen.

Glühwürmchen und Lichtzwerge

Derzeit gibt es zwei Gruppen. Kein Zufall, dass beim Lichtsysteme-Hersteller ZKW die Gruppen in der Krabbelstube „Glühwürmchen und Lichtzwerge“ heißen. Auch die Einrichtung strahlt noch ganz neuwertig. Es ist alles da, was Kinderherzen höherschlagen lässt. Die Krabbelstube liegt zudem direkt neben dem Betriebsrestaurant. Und damit ist dafür gesorgt, dass die Kleinen immer frisches und gesundes Essen bekommen. Mit Bio-Produkten aus der Region, was uns als Eltern auch sehr wichtig ist.

Ich bin gleich da.

Die firmeneigene Krabbelstube hat für uns als Familie viele Vorteile. Was aber der größte Benefit für mich als Mutter ist: Mein Kind ist gleich um die Ecke und wenn etwas sein sollte, bin ich gleich da. Das ist ein sehr gutes Gefühl.

get the Most

Weitere Beiträge

Trag' dich jetzt ein und bleib' mit dem Mostviertel verbunden!

Wir passen natürlich auf deine Daten auf und verwenden sie gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Die Initiative „Get the Most“ wurde von der Eisenstraße Niederösterreich im Juni 2018 ins Leben gerufen, um den Kontakt zu jenen Menschen zu stärken, die für Job oder Ausbildung die Region verlassen haben. Partner der ersten Stunde ist die LEADER-Region Tourismusverband Moststraße.

Ein Netzwerk von engagierten Menschen trägt die Initiative, seit 2019 gibt es den eigenen Verein „Netzwerk Mostviertel – Get the Most“.

UnterstützerInnen und Mitglieder sind herzlich willkommen!

Neubruck 2/1
3270 Scheibbs

Mail: info@get-the-most.at

Mobil: 0680 / 40 54 207 (Projektmanagerin Margit Fuchsluger)
Tel.: 07482 / 204 40 (Eisenstraße-Büro)

© 2020 Eisenstraße Niederösterreich