Proberaum Scheibbs – Intertonale und Aktionstage

Startseite » Blog » Proberaum Scheibbs – Intertonale und Aktionstage
Proberaum Scheibbs – Intertonale und Aktionstage

„Mit diesem Seminar für Musik schafft man es, dass man zeitgenössische Größen aus der Musikszene in diesen ländlichen Ort zieht.“

Sommerzeit – Zeit für Festivals, Musik und Kultur!

Mitte Juli finden in Scheibbs wieder die Intertonale – ein Seminar und Festival für Musik – und die Aktionstage des Proberaum Scheibbs statt. Aus diesem Anlass haben wir Gerald Zagler, Projektleiter im Verein Proberaum ein paar „Get the Most-Fragen“ gestellt. 

Inwiefern stärkt der Proberaum Scheibbs die Verbindung junger Menschen zur Heimatregion?

Der Proberaum hat eine starke Anziehungskraft, weil er urbane Kultur in den ländlichen Raum bringt und Anlaufstelle für kreative Menschen ist. Diese kommen aus ganz Österreich aber auch aus Nachbarländern nach Scheibbs. Zur INTERTONALE reisen dieses Jahr zum Beispiel TeilnehmerInnen aus Hamburg, Berlin und Leipzig an. Von jungen ScheibbserInnen, die nach längerer Zeit in Wien oder anderswo ihren Lebensmittelpunkt wieder in die Region verlagern, hören wir öfter, dass gerade der Proberaum mit seinem Angebot die Entscheidung zur Rückkehr erleichterte. Umgekehrt eröffnen wir für Jugendliche, die noch nicht in die große weite Welt ausgezogen sind, eine kulturelle Perspektive, die im ländlichen Raum nicht selbstverständlich ist. Die Räumlichkeiten des ehemaligen Schülerheims in Scheibbs haben wir zu Werkstätten und einem Proberaum für Musik adaptiert. Junge Kreative haben hier die Möglichkeit, sich zu entfalten und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Wir schaffen über regionale Distanzen hinweg eine Verbindung zwischen Menschen, die das selbe Bedürfnis nach Kunst und Kultur teilen und hier bei uns zusammenkommen. 

Inwiefern ist der Proberaum auch Vorbild für andere aktive Gruppen?

Ob wir Vorbild für andere Kulturinitiativen sind, können wir nicht sagen. Wir selbst haben jedenfalls viele Vorbilder, überregional, aber auch direkt vor Ort. Jungen MusikerInnen einen Raum zu bieten, in dem sie jederzeit an ihrer Musik arbeiten können, hat nämlich in Scheibbs eine lange Geschichte, die sich mittlerweile über mehrere Generationen erstreckt. Das hat zur Folge, dass es in Scheibbs schon immer überdurchschnittlich viele Bands und MusikerInnen gab. Wir denken schon, dass wir Jugendliche durch unsere Arbeit inspirieren. Das zeigt sich auch an der Vereinsstruktur. Es kommen immer wieder junge Mitglieder nach. Mit einem Altersdurchschnitt von 28 Jahren ist der Vorstand jünger als zur Zeit der Vereinsgründung im Jahr 2008. 

Was denkt ihr über die Initiative Get the Most?

Sehr gut. Wir teilen die Verbundenheit zur Region und die Ambition, Menschen zusammenzubringen. 

Wo sind die „Aktiven“ (und auch der Nachwuchs) im Proberaum Scheibbs zuhause?

Viele unserer Mitglieder sind zwar in der Region geboren, leben aber jetzt in Wien, Linz oder Graz. Wir halten das für sehr wichtig, weil Großstädte die kulturellen Ballungszentren sind und dort Neues passiert. Wir fördern in Folge den Wissenstransfer von der Stadt hinaus aufs Land. In unserem Verein finden sich einige, die von der Stadt wieder zurückgekehrt sind und nun ihren Lebensmittelpunkt hier im Bezirk haben. Der Proberaum hilft Rückkehrern dabei, indem er kulturelle Leerstellen kompensiert. 

Wie seht ihr das Kulturangebot in unserer Region? Wie stehen sich Angebot und Nachfrage gegenüber?

Das Kulturangebot ist bei uns sehr gut und sehr vielfältig. Direkt vor der Haustür gibt es den Verein Förderband mit tollen Veranstaltungen, in Haag den Böllerbauer, in Weyer den Verein Frikulum mit dem Bertholdsaal, in Steyr das Röda – in Wieselburg das Hiesige und Dosige, in Mank das Beserlpark-Festival, in Lunz die wellenklaenge – St. Pölten hat mit dem Cinema Paradiso, dem Landestheater und dem Festspielhaus tolle Kulturstätten. Und wichtig natürlich der Kulturverein LAMES im grünen Sonnenpark.

Intertonale von 11.-17.7.2020

Eröffnungskonzert am 11. Juli 2020: 

Band OEHL mit dem Intertonale-Orchester

Tickets gibt es online auf www.intertonale.at sowie im Direktverkauf bei den Sparkassen in Scheibbs, Purgstall und Wieselburg

Zum Workshopprogramm der Aktionstage

get the Most

Weitere Beiträge

Trag' dich jetzt ein und bleib' mit dem Mostviertel verbunden!

Wir passen natürlich auf deine Daten auf und verwenden sie gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Die Initiative „Get the Most“ wurde von der Eisenstraße Niederösterreich im Juni 2018 ins Leben gerufen, um den Kontakt zu jenen Menschen zu stärken, die für Job oder Ausbildung die Region verlassen haben. Partner der ersten Stunde ist die LEADER-Region Tourismusverband Moststraße.

Ein Netzwerk von engagierten Menschen trägt die Initiative, seit 2019 gibt es den eigenen Verein „Netzwerk Mostviertel – Get the Most“.

UnterstützerInnen und Mitglieder sind herzlich willkommen!

Neubruck 2/1
3270 Scheibbs

Mail: info@get-the-most.at

Mobil: 0680 / 40 54 207 (Projektmanagerin Margit Fuchsluger)
Tel.: 07482 / 204 40 (Eisenstraße-Büro)

© 2020 Eisenstraße Niederösterreich