Einmal Wien, dann um die Welt und wieder zurück

Startseite » Blog » Einmal Wien, dann um die Welt und wieder zurück
Einmal Wien, dann um die Welt und wieder zurück

Ich habe meine beruflichen Entscheidungen nie bereut. Aber vor allem die, ins Mostviertel zurückzukehren, war, so glaube ich, meine beste!

Im Mostviertel geboren und groß geworden

Mit Beginn meines 23. Lebensjahres war Welser Profile in Ybbsitz und Gresten meine IT- Schmiede in Sachen SAP. Dort durfte ich dieses „Handwerk“ erstmals kennenlernen und sollte mich folglich mit Begeisterung darin verlieren. Interessante IT-Aufgaben – gepaart mit der Freiheit, auch innovativ tätig werden zu können – waren für mich die größten Vorzüge bei Welser Profile. Gut verwurzelt durch die Mitgliedschaft in lokalen Sportvereinen und sozialen Netzwerken (noch ohne Facebook und dergleichen) fühlte ich mich pudelwohl hier und in meiner Heimat Wieselburg.

Auf zu neuen Ufern

Getrieben von „relativ“ jugendlichem Ehrgeiz wollte ich es nach acht Jahren dann aber wissen und habe meinen Job gekündigt, um mir die Hörner in der Wiener SAP-Beratung so richtig gründlich abstoßen. Der Schritt in die „große“ Stadt fiel mir damals nicht leicht, aber die Motivation war sehr groß. Die Tätigkeit als SAP-Berater vor allem in den Bereichen Erdöl, Erdgas, Schotter, Obst, Business School und einigen mehr habe ich dann zehn Jahre lang mit viel Engagement und Freude durchgezogen. In nationalen wie internationalen Projekten mit viel Reisetätigkeit konnte ich viel lernen, viel ausprobieren und auch viele Fehler machen. All das nimmt mir auch niemand mehr weg und ich bin auch stolz auf viele gute Freundschaften, die ich in dieser Zeit schließen durfte und auch immer noch pflege.

Da ich in damals hauptsächlich als Pendler zwischen Wien und Wieselburg unterwegs war, konnte ich morgens den Sonnenaufgang in Wien erleben und abends dem Sonnenuntergang im Voralpenland frönen. Den Vergleich, was mir lieber war, gewann meist meine Heimat.

Rückkehr ins Mostviertel

Die Liebe und der aufkeimende Wunsch nach einem eigenen Haus waren schlussendlich die Auslöser für mich, nach diesen Jahren des Nomadentums in mich zu gehen, zu sondieren und meinem Herzen zu folgen. Schon lange verspürte ich den Drang, auch beruflich wieder in meine Heimat zurück zu kehren. Das Identifizieren mit und das Konzentrieren auf ein Produkt und die Firma, die das auch  mit meiner Hilfe herstellt, die Stabilität einer gleichbleibenden Abteilung, die Zugehörigkeit zu einem fixen Team, die Planbarkeit des Tagesgeschäfts  – all das waren die Dinge, die mir am meisten fehlten. Irgendwann war die Sehnsucht nach all dem dann so groß, dass ich Stellenangebote im Mostviertel zu recherchieren begann.

Arbeitgeber: Welser Profile

Fast schicksalshaft fand sich eine offene Stelle bei meinem ehemaligen Arbeitgeber Welser Profile im Bereich SAP und kurze Zeit später war mein innerer Entschluss gefasst. Meine, von etwas schlechtem Gewissen getragene, verspannte Kontaktaufnahme verpuffte ruckzuck durch ein ehrliches und freundliches „Willkommen zurück“ meines ehemaligen Arbeitgebers. Der damalige Personalchef konstatierte, dass derartige „Auslandssemester“ von ehemaligen Mitarbeitern bei deren Rückkehr ins Unternehmen auch immer Chancen für das Unternehmen selbst darstellen konnten und somit kein Grund für jedwede Bedenken existierten. Die Entscheidung, ins Mostviertel gerade wieder zu den Welser Profilen zurück zu kehren, begründete sich damals aber auch auf rein nüchterne und nachvollziehbare Gründe: Vertrauter Arbeitgeber, attraktives Gehalt, flexible Arbeitszeiten, familiengeführtes Unternehmen mit hoher sozialer Verantwortung, sehr breit aufgestellt, was Kunden und Branchen betrifft und damit zwar bei jeder Krise dabei, aber auch immer gut dafür gewappnet, innovationsfreundliches Umfeld, hohes regionales Engagement,  und und und …

Als angehender Häuslbauer und Familienvater waren diese Faktoren Balsam für meine Seele und Musik in den Ohren der Kreditanbieter 😊.

Ich habe meine beruflichen Entscheidungen nie bereut und würde alles genauso wieder machen. Aber vor allem die, ins Mostviertel zurückzukehren, war, so glaube ich heute, meine beste!

Zum Unternehmen Welser Profile GmbH

Entwicklung und Produktion von individuellen Profillösungen aus Stahl, Edelstahl und Nichteisenmetallen für praktisch alle Branchen.

  • Über 350-jähriges Bestehen
  • Produktionsstandorte in Österreich, Deutschland und in den USA
  • Weltweite Vertriebsniederlassungen 
  • 2500 MitarbeiterInnen im Mostviertel

Aktuelle Stellenausschreibungen: offene Jobs

get the Most

Weitere Beiträge

Trag' dich jetzt ein und bleib' mit dem Mostviertel verbunden!

    Wir passen natürlich auf deine Daten auf und verwenden sie gemäß unserer Datenschutzerklärung.

    Die Initiative „Get the Most“ wurde von der Eisenstraße Niederösterreich im Juni 2018 ins Leben gerufen, um den Kontakt zu jenen Menschen zu stärken, die für Job oder Ausbildung die Region verlassen haben. Partner der ersten Stunde ist die LEADER-Region Tourismusverband Moststraße.

    Ein Netzwerk von engagierten Menschen trägt die Initiative, seit 2019 gibt es den eigenen Verein „Netzwerk Mostviertel – Get the Most“.

    UnterstützerInnen und Mitglieder sind herzlich willkommen!

    Neubruck 2/1
    3270 Scheibbs

    Mail: info@get-the-most.at

    Mobil: 0680 / 40 54 207 (Projektmanagerin Margit Fuchsluger)
    Tel.: 07482 / 204 40 (Eisenstraße-Büro)

    © 2021 Eisenstraße Niederösterreich

    Willst du in Verbindung bleiben?

    Trag‘ dich jetzt in unseren Newsletter ein. Unter allen neuen Newsletter-Abonnenenten verlosen wir bis 5. Dezember 10 Get the Most-T-Shirts!

      Wir passen natürlich auf deine Daten auf und verwenden sie gemäß unserer Datenschutzerklärung.

      Bist du bereit für ein Leben am Land?

      Im Blog erklären wir dir, warum sich eine Registrierung bei Get the Most lohnt:

      Willst du in Verbindung bleiben?

      Trag‘ dich jetzt in unseren Newsletter ein. Unter allen neuen Newsletter-Abonnenenten verlosen wir bis 5. Dezember 10 Get the Most-T-Shirts!

        Wir passen natürlich auf deine Daten auf und verwenden sie gemäß unserer Datenschutzerklärung.

        Bist du bereit für ein Leben am Land?

        Im Blog erklären wir dir, warum sich eine Registrierung bei Get the Most lohnt: