Zum Volleyball geht´s immer wieder nach Purgstall

Startseite » Blog » Zum Volleyball geht´s immer wieder nach Purgstall
Zum Volleyball geht´s immer wieder nach Purgstall

"Die Gruppendynamik und der Zusammenhalt in unserem Verein sind einzigartig und machen uns erfolgreich"

Das bin ich

Mein Name ist Sarah Kastenberger. Ich bin 19 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Mostviertel – ich bin in Purgstall aufgewachsen. Seit Oktober 2018 studiere ich Mathematik und Sport auf Lehramt an der Universität Wien und im Universitätssportzentrum Schmelz. Vermutlich habt ihr jetzt das klassische Studentenleben im Kopf: Eine eigene Wohnung, lernen und ausgelassenes Fortgehen bereits am Donnerstag. Bei mir sieht das aber ein bisschen anders aus:

Meine kleine Erfolgsgeschichte

In der ersten Klasse Volksschule brachte mich eine Freundin auf die Idee, Volleyball einmal auszuprobieren. Seit diesem Augenblick liebe ich diesen Sport, der mich in den letzten 13 Jahren viel Zeit, Schweiß, Tränen und auch Leid gekostet hat – aber mit Erfolg: U11, U12, U13, U15, U17, U19 Vizelandesmeistertitel, U17 Vizestaatsmeistertitel, 4 Aufstiege in Folge mit der Damenmannschaft von der niedrigsten Klasse bis zur 2. Bundesliga. Dort haben wir diese Saison Vereinsgeschichte geschrieben und mischen im Meisterplayoff der gesamten 2. Bundesliga mit.

2014 wurde ich ins Jugendnationalteam einberufen und durfte dort 2 Jahre lang mein Können unter Beweis stellen, das Highlight schlecht hin: Die 1. Qualifikationsrunde für die Nachwuchseuropameisterschaften in Bulgarien. Auch beim Spiel im Sand habe ich einige Erfolge zu verzeichnen: Neben zahlreichen Landesmeistertiteln und Stockerlplätze bei diversen Cups, zähle ich 3 Vizestaatsmeistertitel und 3. Plätze bei den ÖMS und bei einem PRO Turnier.

Purgstall-Wien-Purgstall

Viele in unserem Team gehen noch in die Schule, mit mir sind wir drei, die in Wien studieren. Wir haben auch Trainingsmöglichkeiten auf der Schmelz und eine Kollegin spielte probeweise mal in einem Verein in Wien. Diese Erfahrungen bestärken uns aber darin, in Purgstall zu spielen. Da haben wir die Möglichkeit in der 2. Bundesliga zu spielen und finden eine ganz andere, geniale Gruppendynamik vor. Und so pendeln wir mehrmals pro Woche zwischen Purgstall und Wien, zwischen Studium und Volleyball. Es macht mir aber nichts aus, im Zug kann ich schlafen oder lernen und so die Zeit sinnvoll nutzen.

Ein starkes Team

Mittlerweile ist mein Team zur zweiten Familie geworden. Wen wunderts auch? Mit drei Trainings und mindestens einem Match pro Wochenende sehe ich die Mädels öfter als meinen Bruder. Wir treffen uns auch abseits vom Volleyball, zum Fortgehen oder auch zum gemütlichen Spieleabend. Unser Verein ist für uns wie kein anderer: Wir halten zusammen, keiner wird ausgegrenzt und alle werden respektiert und gefördert. Unser Obmann Martin Wenighofer unterstützt und fördert uns in allen Bereichen. Der Verein in Purgstall ermöglichte uns, von Anfang an in der Bundesliga zu spielen und alle diese Erfolge zu haben.

get the Most

Weitere Beiträge

Trag' dich jetzt ein und bleib' mit dem Mostviertel verbunden!

Wir passen natürlich auf deine Daten auf und verwenden sie gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Die Initiative „Get the Most“ wurde von der Eisenstraße Niederösterreich im Juni 2018 ins Leben gerufen, um den Kontakt zu jenen Menschen zu stärken, die für Job oder Ausbildung die Region verlassen haben. Partner der ersten Stunde ist die LEADER-Region Tourismusverband Moststraße.

Ein Netzwerk von engagierten Menschen trägt die Initiative, seit 2019 gibt es den eigenen Verein „Netzwerk Mostviertel – Get the Most“.

UnterstützerInnen und Mitglieder sind herzlich willkommen!

Neubruck 2/1
3270 Scheibbs

Mail: info@get-the-most.at

Mobil: 0680 / 40 54 207 (Projektmanagerin Margit Fuchsluger)
Tel.: 07482 / 204 40 (Eisenstraße-Büro)

© 2020 Eisenstraße Niederösterreich